Ersatz durch LED Leuchtmittel

Ersetzen von herkömmlichen Leuchtmitteln durch LED Leuchtmittel

Viele Leuchtmittel lassen sich heute durch LED ersetzen. Bei der Umstellung sollten Sie allerdings ein paar Dinge beachten.

Grundsätzliches zum Austausch von LED Retrofits

Wärmeableitung der LED

Die LED wird nicht so heiß wie herkömmliche Lampen. Allerdings reagiert sie empfindlich auf einen Wärme-Stau. Wird die Wärme nicht abgeleitet, wird die LED schnell dunkel oder fällt sogar ganz aus. Bei allen LED Leuchtmitteln müssen Sie also für etwas Belüftung sorgen.

Lichtverteilung des LED Retrofits

LED strahlen das Licht im Allgemeinen gerichteter ab, als bisherige, herkömmliche Leuchtmittel.

LED Lichtfarbe

LED Retrofits gibt es in vielen verschiedenen Lichtfarben. Warmweiß kommt dabei der herkömmlichen Glühbirne am nächsten. Neutralweiß ist das Pendant zu den meisten im Handel erhältlichen Energiesparbirnen. Tageslichtweiß ist sehr kühl und sollte gezielt eingesetzt werden.

Die verschiedenen LED Leuchtmittel

  • E27-Sockel
    Damit die LED-Lampe auch in Ihre Leuchte passt, muss der Lampensockel (auch Lampenfassung genannt) die passende Größe haben. Mit E27 bezeichnet man den Standard-Schraubsockel, der bei klassischen Glühlampen mit einer höheren Wattzahl der Gebräuchlichste ist. Das „E” steht für Edisongewinde. „27″ drückt den Durchmesser des Sockels in Millimeter aus. Im Vergleich dazu hat ein E14-Sockel einen Durchmesser von 14 mm.
  • E14-Sockel
    Ähnlich zu E27. E14-hat einen Sockel mit einem Durchmesser von 14 mm. Hier achten Sie bitte besonders auf die Höhe der LED – passt diese in die vorhandene Leuchte?#
  • GU10
    Ein sehr effektives LED Retrofit. Allerdings darf die Leuchte, die LED GU10 nicht komplett einschließen, da sonst die Wärmeableitung nicht gegeben ist. Ein 10 Watt herkömmlicher Halogen-Strahler gibt ca. 100 Lumen aus, 20 Watt ca. 300 Lumen und 35 Watt ca. 600 Lumen. Sind die LED Leuchtmittel dimmbar, können diese mit herkömmlichen Dimmern gedimmt werden.
  • MR16 (GU5.3)
    Hier wieder auf die Wärmeableitung achten. Da MR16 ein 12V System ist (also mit Trafos arbeiten), muss auf eine eventuelle Mindestlast der Trafos geachtet werden. Diese muss auf jeden Fall überschritten werden – sonst schaltet der Trafo nicht an. Hat der Trafo z.B. eine Mindestlast von 30 Watt, müssen mindestens 5 x 6 Watt LED Leuchtmittel dahinter verbaut werden. Sind die LED Leuchtmittel dimmbar, können diese mit herkömmlichen Dimmern gedimmt werden.
  • T8 (G13)
    Eine herkömmliche Leuchtstoffröhre strahlt das Licht nach allen Seiten ab. Die LED-Röhre strahlt normalerweise 120° in eine Richtung ab. Die von uns vertriebenen LED-Röhren sind zum Einsatz in Leuchten mit KVG/VVG (mit Starter). Bei elektronischen Vorschaltgeräten können unsere Röhren 1:1 eingesetzt werden, ohne Eingriff in die Leuchte. Die meisten Leuchtstoffröhren auf dem Markt leuchten mit 4000 Kelvin (Lichtfarbe). Ansonsten ist der Austausch mit unseren LED-Röhren bei KVG/VVG und EVG problemlos.
  • LED-Deckeneinbaustrahler / Downlights
    LED-Deckeneinbauleuchten / Downlights in abgehängten- oder Rasterdecken werden komplett mit LED Treiber geliefert. Dieser wird direkt an 220V angeschlossen. Auch hier ist für genügend Platz zwischen LED und Dämmung zu sorgen, um die Wärmeableitung nicht zu gefährden.